Linke Medienakademie 2011

Logo  der Linken MedienakademieZum 8. Mal findet in der nächsten Woche vom 09. bis zum 13. März die Linke Medienakademie auf dem Campus der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW) statt. Sie richtet sich mit ihrem extrem umfangreichen Programm an linke Medienmacher_innen, Öffentlichkeitsarbeiter_innen, Kampagnienmanager_innen in NGOs und Gewerkschaften, ist aber auch für allgemein politisch Interessierte durchaus spannend. Eine Auswahl der Veranstaltungen, die mich im Besonderen interessant finde:

  • Neuer Jargon der Verachtung: Sarrazin, Sloterdijk, Westerwelle & Co.
  • Rolf Gössner und seine Verfassungsschutz-Akte nach vier Jahrzehnten Dauerbeobachtung
  • Endstation Brodkorb: Ein umstrittenes Webprojekt gegen Rechts
  • Rauschen im Blätterwald: Die mediale Rezeption zum rassistischen Mord an Marwa El Sherbini in Dresden 2009
  • Zur Geschichte des linken Buchhandels
  • Gegenöffentlichkeit in Zeiten des Web 2.0
  • Creative Commons: Moderne Aspekte des Urheberrechts
  • Investigating EU lobbying: Den heimlichen Einflussnehmern auf der Spur

Das gesamte Programmheft kann man sich hier als .pdf anschauen/herunterladen. Bis heute Nacht 24 Uhr sind die Tickets noch zu haben.

Vor Ort gibt es einen Wickelraum und Rückzugsmöglichkeiten zur Babybetreuung, darum freue ich mich im Rahmen eines Workshops zum Thema “Online-Petition leicht gemacht” ein wenig über meine praktischen Erfahrungen berichten zu können.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>